Wir erkunden den Nahraum und lernen unseren Schulort Prien kennen!

Im Rahmen des Geographie-Unterrichtes, Lehrplanthema „Erkundung des Nahraums“, begaben sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Geographie-Lehrerinnen auf Exkursion in unseren Schulort.
Frau Schömmer vom Tourismusverband zeigte uns bei schönstem Frühlingswetter alle wichtigen Plätze in Prien und konnte uns viele interessante, lehrreiche und lustige Informationen geben.
So erfuhren wir zum Beispiel auch, dass die Heilige Katharina die Schutzpatronin des Ortes ist. Wir fanden sie an Hand ihrer Attribute, gebrochenes Wagenrad und Schwert, an vielen Stellen der Marktgemeinde. Im Ortsteil „Am Grieß“, dem ehemaligen Handwerkerviertel, versuchten wir, uns möglichst viele hier früher ansässige, teilweise heute längst nicht mehr ausgeübte Berufe zu merken. Die Sieger schafften über 20!
Am Ende des Tages hatten alle viel Neues über ihren Schulort gelernt!

Mädchen IV unterliegen im Regionalentscheid

Im Wahlfach Mädchenfußball haben sich dieses Jahr 11 Mädels aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 zusammengefunden, die vierzehntägig eifrig und mit Freude trainierten. In den Jahrgängen 2012 bis 2014 hatten wir genügend Teilnehmerinnen, sodass wir eine Mädchen-Schulmannschaft stellen konnten. Weil die Chiemsee-Realschule dieses Jahr als einzige Schule im Landkreis Rosenheim eine Mädchen IV – Mannschaft gemeldet hat, haben wir uns direkt für den Regionalentscheid in Trostberg qualifiziert.
Unser Gegner war das Hertzhaimer-Gymnasium aus Trostberg. Zunächst erreichten wir im Technikwettbewerb bestehend aus Dribbeln, Passen und Torschuss ein solides Unentschieden. Daher hatten wir eine gute Ausgangslage für das im Anschluss anstehende Spiel. Im Spiel selbst hielten wir uns bis zur Halbzeit sehr gut, mussten uns dann aber am Ende doch deutlich dem Trostberger Gymnasium geschlagen geben.

Für das das ein oder andere Mädchen war dies das erste Fußballspiel überhaupt, da einige (noch 😉) nicht im Verein spielen. Insgesamt haben sich alle für unsere Schule reingehängt und eine tolle Leistung gezeigt.

„Kinder laufen für Kinder“ – Sponsorenlauf am 17.05.2024

Auch dieses Jahr fand am 17.05.2024 unser traditioneller Sponsorenlauf im Sportstadion in Prien statt. Mit großer Begeisterung und Ausdauer haben die Schülerinnen und Schüler Runde um Runde gedreht, um Spenden zu sammeln. Die meisten Meter liefen dieses Jahr Anna Wandinger (6e) und Amelie Schögl-Wolf (7c) mit jeweils 19 Runden sowie Simon Enghofer (6a) mit 24 Runden. Den besten Klassendurchschnitt erreichte die Klasse 6d mit 15,4 Runden.
Das diesjährige Spendenaufkommen wird auf zwei Projekte aufgeteilt. Ein Teil geht an das Zirkusprojekt, welches im nächsten Schuljahr für die 5. Klassen unserer Schule angeboten wird, der andere Teil an das „Hand in Hand für Kenia e. V.“ Projekt, welches 2005 von einem Lehrer-Ehepaar aus Edling gegründet wurde. Zum Redaktionsschluss war die erlaufene Gesamtsumme leider noch nicht bekannt.
Wir sind sehr stolz auf die Gemeinschaftsleistung und den Einsatz aller Schüler. Der Sponsorenlauf war nicht nur eine sportliche Herausforderung, sondern auch eine wunderbare Gelegenheit, zusammenzukommen und Gutes zu tun. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieser Tag zu einem besonderen Ereignis wurde.

Besuch des Wochenmarktes

Die SchülerInnen der 6.Jahrgangsstufe besuchten freitags den Priener Wochenmarkt. Dort befragten sie sowohl die Kunden als auch die Anbieter, um möglichst viele Informationen über den Wochenmarkt zu erhalten. Dabei erfuhren sie, dass die Kunden teilweise aus anderen Bundesländern zu besuchen kommen, aber alle dort gerne aufgrund der Atmosphäre und Regionalität sowie Frische der Produkte einkaufen. Die unterschiedlich großen Stände bieten ein abwechslungsreiches Angebot an, sodass man neben Käse- und Wurstwaren unter anderem auch Obst, Gemüse, saisonale Ware wie Spargel oder frisches Brot kaufen kann. Die Erkundung hat viel Spaß gemacht und die Freude am Einkauf auf einem örtlichen Wochenmarkt gesteigert!

Tag des Handwerks

Am Tag des Handwerks, organisiert von der Handwerkskammer für München und Oberbayern, hatten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Realschule Prien die Gelegenheit, verschiedene Berufe hautnah kennenzulernen. Die Veranstaltung bot Einblicke in die vielfältigen Tätigkeiten der Handwerksbranche, darunter Zimmerer, Maurer, Elektroniker und KFZ-Mechatroniker. Durch praktische Übungen und informative Gespräche konnten die Schülerinnen und Schüler wertvolle Einblicke gewinnen und sich über mögliche Berufswege informieren.

Helfen, wo man helfen kann!

Unter diesem Motto fand an der Chiemsee Realschule Prien ein Auffrischungskurs in Erster Hilfe für die gesamte Lehrerschaft statt.

Andreas Widl, Mitglied des Elternbeirates und Rettungssanitäter bei den First Responder Chiemsee Nord vermittelte gemeinsam mit Evi Landinger, ebenso von den First Responder an zwei informativen und kurzweiligen Abenden die wichtigsten Maßnahmen.

Herr Widl und Frau Landinger verzichteten auf eine Bezahlung, so wurde kurzer Hand Geld an die Chiemsee Tafel Prien gespendet.

Kerstin Haferkorn, Direktorin der Chiemsee Realschule, überreichte 350€ an die Tafel. Sigrun Schuster, Elternbeiratsvorsitzende und ehrenamtliche Mitarbeiterin bei der Tafel, nahm dies gerne entgegen. Das Geld wird für den Kauf von Speiseöl verwendet.

Die Schülerinnen und Schüler der Chiemsee-Realschule setzen ein Zeichen!