Herzlich Willkommen an der Chiemsee-Realschule

Days for our future

 

Im Sinne der Umweltbildung organisierten die Lehrkräfte Nicole Küster, Bettina Schang und Yulia Tuchina mit den Schülern einige Aktionen, um einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt zu vermitteln. So wurden Weltbewusstführungen, eine Ausstellung in der Aula und eine Kleidertauschparty mit dem gemeinsamen Singen des „songs for the climate“ abgerundet. 

Un séjour en Alsace

 

Insgesamt 41 SchülerInnen hatten sich für die Fahrt ins Elsass entschieden. Diese begann um 8Uhr morgens am Parkplatz des großen Kursaals in Prien am Chiemsee. Alle waren pünktlich und freuten sich auf die anstehende Reise. Nach einer angenehmen Busfahrt besichtigte die Gruppe die Schokoladenfabrik in Ribeauvillé, wo sowohl Lehrer als auch Schüler in einen Shoppingrausch verfielen.

Gegen 18Uhr kamen wir in Colmar an und unternahmen noch einen Spaziergang in die Innenstadt, wo wir im Restaurant „Pfeffel“ typische elsässische Spezialitäten, wie zum Beispiel eine Quiche oder das regionale Sauerkraut, aßen.

Am nächsten Tag, nachdem wir alle gefrühstückt hatten und gestärkt waren, brachen wir zu unserem ersten Programmpunkt, einer Stadtführung in Colmar, auf. Dort ließen wir uns von zwei netten Reiseleiterinnen die Stadt zeigen: von alten Fachwerkhäusern, über Märkte bis hin zu historischen Kathedralen wurde uns alles detailliert vorgestellt. Danach durften die SchülerInnen auf eigene Faust durch Colmar spazieren. Anschließend besuchten wir die Haut-Königsbourg, was sich als sehr interessant erwies. Gemeinsam erkundeten wir die mächtige Burg und waren von der Baukunst und der Aussicht sehr beeindruckt. Es folgte ein Besuch des nicht weit entfernten Affenparks („Montagne des singes“). Dort fütterten wir freilaufende Affen mit Popcorn und beobachteten wie diese miteinander lebten. Besonders die Babys blieben uns lange in Erinnerung und waren für so manche von uns ein absolutes Highlight. Wir ließen diesen Tag mit elsässischem Flammkuchen im Restaurant „Caveau chez Bacchus“ ausklingen.

Am vorletzten Tag fuhren wir in die Hauptstadt der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine. Unser Besuch von Strasbourg begann mit einer mitreißenden Stadtführung, die wir zum Teil im Bus als auch zu Fuß unternahmen. Diese endete an der „Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg“ und die SchülerInnen konnten etwas zu Mittag essen oder letzte Souvenirs und Geschenke kaufen. Im weiteren Programm stand das eindrucksvolle Europaparlament. Dort erfuhren wir wie dieses organisiert ist und welche Aufgaben es verfolgt. Außerdem durften wir Fragen zu aktuellen politischen Themen, wie zum Beispiel zum Klimawandel, stellen und lernten inwiefern sich das Europaparlament um diese Problematiken kümmert.

Daraufhin genossen wir eine Schiffsfahrt über die Ill, wo wir noch weitere Details über Strasbourg erhielten. Müde und zufrieden schlossen wir diesen ereignisreichen Tage mit einem leckeren Abendessen im Restaurant „Caveau Gurtlerhoft“ ab. Am folgenden Tag fuhren wir nach dem Frühstück wieder zurück nach Hause, wo wir gegen 18Uhr ankamen. Alle waren mit der Reise sehr zufrieden und nehmen viele positive Erinnerungen und Erfahrungen mit.

Besuch des Tutorenseminars

 

Am 15. Juli reisten sieben unserer Achtklässler zusammen mit Frau Söll und Herr Hoffmann an den Luegsteinsee, um dort das Handwerkszeug für ihre kommende Aufgabe im neuen Schuljahr zu erlernen – sie möchten die neuen Tutoren sein.

Die traditionelle Kooperation im Tutorenseminar mit der Wirtschaftsschule Bad Aibling kam zum Glück wieder zustande. Dadurch konnten die Begleitpersonen alte Bekannte wiedertreffen und die Schülerinnen und Schüler konnten sich andererseits gleich anhand der Kennenlernspiele der Referenten näher kennen lernen.

Im Anschluss konnten in entspannter Atmosphäre auf spielerische Weise zentrale Inhalte zum Leiten von Gruppen, Anleiten von Spielen und einem motivierten Umgang mit den Tutorenkindern vermittelt werden.
Auch dieses Jahr wurde die Lagerfeuer-Tradition fortgesetzt, die den Tag in gemütlicher Stimmung bei Würstl, Marshmallows und dem ein oder anderen Ratsch ausklingen ließ.

Am zweiten Tag machten sich die angehenden Tutorinnen und Tutoren an die konkrete Planung von Aktionen für das kommende Schuljahr. Die neuen Fünftklässler können gespannt darauf sein, was dabei herausgekommen ist.

Auch dieses Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler wieder großen Spaß am Tutorenseminar und es war – um Schüler der Klasse 8c zu zitieren – ziemlich „cringe“.

 

Das Projekt wird unterstützt und gefördert vom KJR Rosenheim und über den Bayerischen Jugendring aus Mitteln zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung.

The Big Challenge – Europaweiter Englischwettbewerb – und wir waren dabei!

 

45 Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Landeskunde online in 45 Minuten: Dieser Herausforderung durften sich Schüler und Schülerinnen einiger Klassen unserer Schule beim BIG CHALLENGE stellen – und dabei tolle Preise gewinnen. Der Big Challenge fand am 7. Mai 2019 statt. Seit Beginn der Anmeldung im Februar konnten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen sich auf der Homepage www.thebigchallenge.com einloggen oder sich die entsprechende `Game Zone` App auf ihr Smartphone laden und bereits im Vorfeld eifrig üben.

THE BIG CHALLENGE ist ein Motivationstool, bei dem Spaß und spielerisches Lernen im Vordergrund stehen. Ziel des Wettbewerbs ist, anhand einer positiven Erfahrung alle SchülerInnen zum Erlernen der englischen Sprache zu ermutigen. Darum gibt es beim Big Challenge Preise für ALLE Teilnehmenden. Auf die besten Schüler warteten besonders attraktive Gewinne: elektronische Preise wie eine Polaroid-Kamera und Powerbanks, Wörterbücher, Medaillen und vieles mehr. Aber auch alle anderen Teilnehmenden unserer Schule erhielten außerdem tolle Zusatzpreise wie zum Beispiel Bleistifte, Poster, englische Lektüren, Schlüsselanhänger, Schülerkalender, Rätselhefte, Flaggen oder auch Comics.

Wir freuen uns schon auf den Wettbewerb im nächsten Schuljahr.

Fachschaft Englisch

 

Die Chiemsee-Realschule zaubert ihr erstes Theaterstück auf die Bühne

 

„14 Jahre später …“ – Die Theater-AG führt eine Fortsetzung von Harry Potter auf.

 

Reges Treiben herrscht am Donnerstag, den 06. Juni 2019, hinter der Bühne des Chiemsee-Saals. Kinder werden geschminkt, Kostüme angezogen, Requisiten aufgebaut und vorbereitet sowie letzte Technikvorkehrungen getroffen „Ich bin aufgeregt, fühle mich aber trotzdem gut. Wir schaffen das schon!“, lautet die einhellige Meinung der jungen Schauspieler. Währenddessen füllt sich der Zuschauerraum bis auf den letzten Platz.

Seit diesem Schuljahr existiert erstmalig das Wahlfach Schulspiel an der Chiemsee-Realschule und 18 fleißige Schülerinnen und Schüler der sechsten bis zehnten Jahrgangsstufe arbeiteten seit September gemeinsam daran, ein Stück auf die Beine zu stellen.

„Spannend soll es sein und actionreich.“ „Ein bisschen traurig darf es aber auch werden.“ „Die Zuschauer sollen etwas zu lachen haben.“ „Und Romantik darf natürlich auch nicht fehlen.“ All diese Schüler-Vorstellungen galt es bei der Suche nach einem geeigneten Stück zu erfüllen. Und ein Werk passt auf die Beschreibungen wie die Faust aufs Auge: Harry Potter.

In den letzten Jahrzehnten hat kein Buch eine so große Faszination auf Kinder und Jugendliche ausgeübt wie die Romanreihe „Harry Potter“ der britischen Autorin Joanne K. Rowling. Eine Fortführung dieses Welterfolgs ist bisher lediglich auf den Theaterbühnen in London, New York und Melbourne zu sehen. „Mehr als nur das beste neue Theaterstück der Saison. Es ist wie ein Wunder“, liest man hierzu im „Rolling Stone“-Magazin. Die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG haben sich also ein hohes Ziel gesetzt, als sie in den ersten Proben des Schuljahres den Wunsch äußerten, selbst eine Adaption des momentan weltweit erfolgreichsten Theaterstückes schreiben und auf die Bühne bringen zu wollen. Die Version der Chiemsee-Realschule trägt den Titel „14 Jahre später …“.

Das Original dauert über fünf Stunden. Somit war recht schnell klar, dass das Stück vollkommen umgeschrieben werden muss. Mittlerweile ist von der Vorlage nicht mehr allzu viel übrig.

Um 18:30 Uhr beginnt das Stück im Chiemsee-Saal. Im Laufe der fast dreistündigen Spielzeit wird, einem Spielfilm ähnlich, schnell zwischen den Szenen gewechselt, sodass nie Langeweile aufkommt. Neben selbst geschriebenen und gesungenen Songtexten, selbst choreografierten Tänzen, Zauberduellen sowie einer vorab aufgenommenen Foto-Show gelingt es den Schülerinnen und Schülern problemlos, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Gebannt lauscht das Publikum dem sehr umfangreichen und anspruchsvollen Text, den die Schauspieler auswendig zu lernen hatten. Am Ende wird die harte Arbeit belohnt: Minutenlanger, tosender Applaus bei Standing Ovations, welcher gar nicht mehr aufhören möchte, schallt den fassungslosen Darstellern entgegen. Von so einem grandiosen Erfolg hätte vorher wohl niemand zu träumen gewagt. „Ich hätte am liebsten noch ein paar Aufführungen. Es ist schon echt traurig, dass es jetzt vorbei ist“, meinten danach nicht nur die Mitglieder der Theater-AG, sondern auch zahlreiche Zuschauer.

 

 

Frühjahrskonzert der Chiemsee-Realschule Prien

 

Am 29.5.2019 fand in der quasi ausverkauften Aula der Chiemsee-Realschule Prien das diesjährige Frühjahrskonzert statt. Den Zuhörern wurde ein musikalisches Potpurri aus den verschiedensten Genres geboten, die von den Mitwirkenden in gewohnt mitreißender Weise präsentiert wurden. Ob Highlights from Grease, Klaviermusik von Ludovico Einaudi, Filmmusik aus The greatest Showman, der Queenhit Don’t stop me now oder die Moderation in Gstanzlform: es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und das Publikum honorierte die ansprechenden Darbietungen der jungen Musiker mit großem Applaus. 

Die Chiemsee-Realschule auf Probentagen

 

Von jedem an der Schule musikalisch-engagierten Schüler und den Musiklehrern schon sehnsüchtig erwartet, fanden vom 20.5.- 22.5.2019 unsere Probentage auf dem Berghof der Familie Hofer statt.

Diese dienen dazu, um durch die besonders intensive Probenarbeit die verschiedenen Musikgruppen optimal auf unser musikalisches Highlight – das Frühjahrskonzert -  vorzubereiten.

Probentage auf dem Berghof heißt aber auch, Zeit miteinander zu verbringen. Dies zeigte sich in den abendlichen Gstanzl- und Singsessions, wo einfach jeder Schüler willkommen war oder den Kartenrunden sowie dem bunten Abend, wo sich das eine oder andere Schauspieltalent zeigte.

 

Wenn Sie die Ergebnisse unserer Arbeit nun hören wollen, dann kommen Sie doch am  29.5.2019 um 19 Uhr zu unserem Konzert in der Aula der Chiemsee-Realschule. 

Die Tanz-AG der Chiemsee-Realschule ist Deutscher Meister!!!

 

Bei den Deutschen Meisterschaften am 11.Mai 2019 in Bad Kreuznach überzeugte unsere Tanz-AG unter der Leitung von Jasmin Striffler alle Kampfrichter und belegte einen grandiosen ersten Platz! Sie sind damit Deutscher Meister!!!

Herzlichen Glückwunsch! Wir sind unheimlich stolz auf die Leistung unserer Tänzerinnen.

Vielen Dank auch an alle Eltern, welche die Tanz-AG mit nach Bad Kreuznach begleitet haben!

 

Schule & wir - Die Zeitschrift für Eltern & Lehrkräfte

 

Die Zeitschrift des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst können Sie unter folgendem Link abrufen:

www.km.bayern.de/schule-und-wir

Chiemsee-Realschule,

Staatliche Realschule Prien

 

Schulstraße 5

83209 Prien a. Chiemsee

(Schulnr.: 1074)

 

Telefon

08051/966748-0

 

Fax

08051/966748-888

 

E-Mail:

sekretariat@chiemsee-realschule.de


Unsere Sekretariatszeiten:

Mo bis Fr: 7:00-12:00 Uhr